Über uns

Die Geroldsauer Mühle

  • Geroldsauer Mühle

Als Martin Weingärtner im Januar 2013 die Einladung zum Informationsabend des Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord für die Landwirte der Umgebung bekam, konnte er nicht ahnen, welch riesiges Projekt für ihn dadurch entstehen würde. Das traditionsreiche Areal um die ursprüngliche Geroldsauer Mühle, erstmalig um 1859 mit dem Müller Martin Weingand erwähnt, ist in den letzten Jahrzehnten zusehends verkommen.

Das seit 2011 brach liegende Grundstück Geroldsauer Straße 54 wäre sicherlich ein begehrter Platz für Wohnungsbau geworden, hätte Herr Weingärtner nicht beherzt und begeistert das Konzept der Naturpark-Märkte auf dem Informationsabend aufgegriffen, das Areal gekauft, und dadurch einen Ort gesichert, an dem ein gesundes Stück Geschichte geschaffen wird - durch Fortführung von Tradition, für den Erhalt der Natur im wunderschönen Geroldsauer Tal.

Die Familie Weingärtner, nun schon in vierter Generation unternehmerisch aktiv in Geroldsau, hat nicht nur Erfahrung im Aufbau von großen Projekten, sondern auch Erfolg.

1989, im Alter von 25 Jahren, hat Martin Weingärtner das bestehende Wasserrecht auf dem Familiengelände der damaligen Sägemühle seines Großvaters genutzt, den Kanal erneuert und eigenhändig das erste private Wasserkraftwerk in Baden-Baden gebaut.

Heute ist die mittlerweile hochmoderne Turbinenanlage Energieerzeuger für die dort mit Hauptsitz ansässige Unternehmensgruppe Weingärtner, und speist sogar noch überschüssige Energie in die Stadtversorgung ein.
Auch die Geroldsauer Mühle wird mit dem Konzept natürlicher Energie-Erzeugung einen authentischen Standpunkt in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit einnehmen: Für die energetische Versorgung wird auch hier ein eigenes Wasserkraftwerk verantwortlich sein, das Dach der Mühle wird mit einer Photovoltaik-Anlage bestückt.

Die Natur und deren Erhaltung liegen Herrn Weingärtner schon immer am Herzen: Seit 2002 wird die natürliche Offenhaltung der Kulturlandschaft in Geroldsau durch Landschaftspflege von ihm und seinem Partner Axel Baumann, und durch die Beweidung ihrer schottischen Hochlandrinder der Highland GbR sichergestellt. Insgesamt werden heute 180 Hektar Grünland bewirtschaftet.

Sein Hof Rehgarten grenzt unmittelbar an die Geroldsauer Mühle. Dort ist der Unternehmer seit 2011 mit einem Pferdepensionsstall auf einer Weidefläche von 18 Hektar mit land- und forstwirtschaftlichem Betrieb aktiv, und setzt auch hier mit seiner Leidenschaft und Liebe zum Detail Akzente.

Die Geroldsauer Mühle - Das Tor zum Schwarzwald

Die Geroldsauer Mühle ist nicht nur durch die geografische Lage das Tor zum Schwarzwald - sobald sich im August die riesigen Holzflügel des vier Meter breiten Eingangstores öffnen, werden Kunden und Gäste Schwarzwald pur in der Geroldsauer Mühle erleben:

Der rechte Gebäudeflügel bietet regionalen und saisonalen Lebensmitteln Raum. Die Gastronomie Geroldsauer Mühle mit den drei Stuben befindet sich im linken Flügel, der Außenbereich mit dem großem Biergarten bietet viel Platz für eine gemütliche Einkehr mit einer grandiosen Hintergrundkulisse.

Die Stadt Baden-Baden, das Forstamt Baden-Baden, der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und der Nationalpark werden sich innerhalb der Mühle mit Ausstellungen über die Attraktionen der Umgebung präsentieren.

Seminarräume, Naturklassenzimmer und Fremdenzimmer runden das breit gefächerte Angebot der Geroldsauer Mühle ab.

Buchen Sie Ihr Zimmer in unserem Gästehaus.