Aktuelles

Richtfest mit 500 Gästen

  • Richtfest mit 500 Gästen

Ein weiterer Meilenstein ist vollbracht: Neun Monate nach der Grundsteinlegung wurde Richtfest gefeiert. Vor rund 500 Gästen sprach Zimmermeister Roland Weingärtner am 14. März den traditionellen Richtspruch. 12.000 Meter laufende Balken Weißtannenholz sind in das „Tor zum Schwarzwald“, wie Initiator Martin Weingärtner die Geroldsauer Mühle stolz nennt, verarbeitet worden. „Ihr Zimmerleute habt Euch ein Denkmal für die Zukunft gebaut“, sagte Martin Weingärtner  und überreichte Bruder Roland eine Diele aus Weißtanne mit Widmung als Dank.

Der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Alexander Bonde sprach von einem „Leuchtturm der regionalen Handwerkskunst und für den Holzbau in Baden-Württemberg“.

Als Grünen-Politiker zeigte er sich besonders beeindruckt, wie sich „die Idee der Regionalität“ durch das Projekt ziehe. Und freute sich über die Energiedaten: Auf dem Dach der Mühle sorgt eine hochmoderne Photovoltaik-Anlage für sauberen Strom. Zudem ist geplant, aus Wasserkraft die Energieversorgung des Gebäudes  zu unterstützen. Zusätzlich wird die Abwärme der Kälteaggregate des Naturpark Marktes rückführend genutzt. 

Landrat Jürgen Bäuerle nannte die Mühle eine „Perle“ im Gesamtangebot des Naturparks Schwarzwald: „85 landwirtschaftliche Betriebe werden die Mühle beliefern.“  Bäuerle betonte in seiner Rede die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Familie Weingärtner und dem Naturpark. Die Baden-Badener  Oberbürgermeisterin Magret Mergen sagte die Unterstützung der Stadt für das „repräsentative Objekt“ zu: So sei eine Anbindung der Wander- und Radwege an die Mühle geplant und es soll eine eigene Bushaltestelle eingerichtet werden.  An der Mühle ist zudem eine Ladestation für E-Bikes vorgesehen.

Die Geroldsauer Mühle, die von Pfarrer Michel Teipel gesegnet wurde, steht für Nachhaltigkeit und Regionalität. Diese Verbundenheit mit der Region unterstrich  das Richtfest: Der Musikverein Geroldsau und der Gesangverein Merkur Geroldsau lieferten die musikalische Untermalung, die örtliche Feuerwehr sorgte für die Sicherheit. Ein rundum gelungenes Richtfest, bei dem erstmals die 50 kg schwere Mühlen-Glocke „Siegfried“ zum Einsatz kam. Die Arbeiten sind im Zeitplan, die Vorfreude auf die Eröffnung im Spätsommer wächst täglich.

Weitere Beiträge

Buchen Sie Ihr Zimmer in unserem Gästehaus.